MAKE THE RIGHT CHOICE TODAY!
A VARIETY OF QUALITY SERVICES
Alles über Computer

Postkarten

Geschichte der Postkarte

Postkarten-wie alles begann

Bereits 1861 wurde in Amerika das Gesetz erlassen, dass offen lesbare Mitteilungen mit der Post versendet werden dürfen. Erst acht Jahre später wurde dann wirklich die erste offen lesbare Postkarte in Amerika versendet. Ungefähr zur selben Zeit wurden in Mitteleuropa die ersten offen lesbaren Mitteilungen versendet, die her jedoch Korrespondenzkarten genannt wurden. Es handelte sich um rechteckige Karten aus Karton, die auf beiden Seiten beschrieben werden konnten.

Korrespondenzkarten

Entwicklung

Entwicklung der Postkarte in Deutschland Während die Österreicher die Postkarte lange Zeit als Korrespondenzkarte bezeichneten, wurden die offenen Mitteilungen auf Postkarten ganz einfach als „offene Karte“ oder auch „Aviskarte“ bezeichnet. Die „Offene Karte“ wurde jedoch nur sehr selten für private Mitteilungen verwendet. Am häufigsten genutzt wurde sie von Handelsvertretern, die durch die offene Karte ihren nächsten Besuch ankündigten. Oft waren die Rückseiten dieser Postkarten leer. Es gab jedoch auch schon einige, die ein Motiv auf der Rückseite hatten. Vor allem Fabrikgebäude waren als Motiv sehr beliebt bei den Handelsvertretern. Versandkosten von Postkarten der Versand der Postkarten war deutlich günstiger, als der Versand von Briefen. Daher erfreute sich die Postkarte auch von Anfang an großer Beliebtheit. In Österreich Ungarn wurden bereits im ersten Monat nach Einführung der Korrespondenzkarte zirka 1,4 Millionen Karten gekauft. Eine Korrespondenz-arte kostete zwei Kreuzer, was in etwa der Gebühr von einer Briefmarke entsprach. Der Versand eines Briefes war mit fünf Kreuzern deutlich teurer. In Amerika kostete der Versand von öffentlichen Postkarten einen Cent und der Versand von privaten Postkarten zwei Cent. Anfangs war die Distanz für den Versand der Postkarte auf 1500 Meilen beschränkt. Schon bald wurde diese Beschränkung jedoch wieder aufgehoben.

Weltweite Verbreitung der Postkarten

In 1870 verbreitete sich der Trend der Postkarte in den nordeuropäischen Staaten Finnland und Großbritannien. Ein Jahr später erlaubten auch die Länder, Belgien, Dänemark, Niederlande und Kanada die offenen Mitteilungen in Postkartenformat. Das Jahr darauf schlossen sich auch Norwegen, Schweden und Russland dem Trend an. 1874 erreichte der Trend auch den Süden Europas, als Italien die rechteckigen Kartonkarten, die via Post versandt wurden, offiziell erlaubte. Der Trend des Postando Postkarten App verbreitete sich in den nächsten Jahren immer stärker. Immer mehr Länder erlaubten es, offen lesbare Mitteilungen in Kartenform zu versenden. Für damalige Verhältnisse verbreitet sich der Trend sehr schnell. Der Versand von Postkarten war meist deutlich günstiger, als der Versand von Briefen. Sie boten aber auch deutlich weniger Platz für inhaltliche Ausführungen. 1875 verbreiteten sich die Postkarten auch in Südamerika. Beginnend in Uruguay und Guatemala. Vier Jahre später wurden schließlich auch in Afrika Postkarten versandt. Innerhalb von neun Jahren verbreitete sich die Postkarte über die Kontinente Europa, Nordamerika, Südamerika und Afrika. Die goldenen Zeiten der Postkarte die Postkarte erfreute ich immer größerer Beliebtheit. Einerseits durch ihre Neuartigkeit, andererseits aber auch, weil der Versandt der Postkarte meist deutlich günstiger war, als die Versandkosten von Briefen. Während dem Krieg zwischen Deutschland und Frankreich, wurden 1970 die Portokosten für Mitglieder von Truppen komplett abgeschafft. Innerhalb eines Jahres wurden daher rund zehn Millionen Korrespondenzkarten an Angehörige und Freunde aus der Heimat versandt. 1972 wurde die Korrespondenzkarte auch in Mitteleuropa in Postkarte umbenannt.